Der Weg ins Frauenhaus

Frauen, die körperlicher oder seelischer Gewalt ausgesetzt oder davon bedroht sind, finden Beratung und Hilfe im Frauenhaus.

Der erste Kontakt

Jede Frau, die körperlicher oder seelischer Gewalt ausgesetzt oder davon bedroht ist, kann sich an die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses wenden.

Trotz Corona sind wir für gewaltbetroffene Frauen da

Trotz der aktuellen Lage sind die Mitarbeiterinnen für gewaltbetroffene Frauen da. Beratungen können telefonisch und auf Wunsch auch wieder persönlich erfolgen und die Vermittlung und Aufnahme in ein Frauenhaus hat sich mittlerweile auch wieder verbessert. Es gibt freie Plätze in Baden-Württemberg.

Auch in Krisensituationen dürfen Frauen nicht unter Gewalt leiden und haben das Recht auf ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben. Es wird deshalb bestmöglich versucht, für jede Frau, die sich meldet, individuell eine Lösung zu finden.

Die Telefonnummer lautet: 0 70 21 / 4 65 53 Sie erreichen uns montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr, oft auch länger. Zu anderen Zeiten sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter, Sie werden dann umgehend zurückgerufen.

Unsere Beratung ist individuell, parteilich und kostenlos. Die Inhalte der Beratung werden vertraulich behandelt.

Telefonisch oder wenn möglich auch in einem persönlichen Gespräch wird dann geklärt, ob eine Aufnahme ins Frauenhaus gewünscht und möglich ist. Wenn nicht, können wir Sie auch hinsichtlich anderer Möglichkeiten beraten.

Falls das Frauenhaus voll ist, unterstützen die Mitarbeiterinnen Sie dabei, einen Platz in einem anderen Haus zu finden.